• >Stückinfo
  • >Besetzung
  • >Termine / Karten
3. KAMMERKONZERT

Werke von Claude Debussy, Marcel Tournier, Jacques Ibert, Eugène Joseph Bozza und Maurice Ravel

Das dritte Kammerkonzert unternimmt eine Reise in das Frankreich des frühen 20. Jahrhunderts, in dem Claude Debussy Werke schuf, mit denen er sich als „Musicien francais“ präsentierte und eine französische Ästhetik proklamierte, die Einflüsse der musikalischen Vergangenheit des Landes in sich aufnahm. Dies geschieht auch in dem Trio Ravels, der hier eine Bearbeitung eines Klavierstückes schuf. Ausgehend von diesen klassizistischen Zügen fanden auch Komponisten wie Jacques Ibert und Eugène Bozza zu einem eigenen Idiom. Der Harfenvirtuose Tournier komponierte zumeist für sein eigenes Instrument und verwandte impressionistische Anklänge.
 

Programm:

CLAUDE DEBUSSY | Trio für Harfe, Flöte und Viola
CLAUDE DEBUSSY | „Clair de Lune“ für Harfe solo
MARCEL TOURNIER | „La Danse du Moujik“ op. 39 No. 4 für Harfe solo
JACQUES IBERT | Trio für Flöte, Violine und Harfe
EUGÈNE JOSEPH BOZZA | „Image“ für Flöte solo
MAURICE RAVEL | Trio für Flöte, Viola und Harfe


- coronabedingt entfallen -

    • Harfe: Hye-Jin Kang
    • Flöte: Carol Brown
    • Violine / Viola: Yumiko Noda
    • So 26.04.2020 | 11:00 Uhr | Foyer | coronabedingt entfallen